Aktionsbericht zur Demonstration am 14.04.2013 im Terminal 1 – Hamburg Airport

Aktionsbericht:

Gegen Transporte von Tieren in Versuchslabore durch das Flugunternehmen Air France-KLM demonstrierten am 14.04.2013 von 15:00 – 18:00 Uhr am Hamburger Flughafen ungefähr 20 Aktivist*innen.

Diesmal konnten wir mit unseren Transpis und Schildern zur Aufklärung von Air France-KLM Mitarbeiter*innen beitragen. Offensichtlich sind nicht alle Air France-KLM Angestellte ausreichend über diesen Geschäftszweig ihres Arbeitgebers informiert. Deshalb mussten sie sich bei den für die Demo abgestellten Polizeibeamten in Kenntnis setzen lassen. Die für sie neue Erkenntnis wurde mit Entrüstung aufgenommen.

Die Demonstrationen im Rahmen der internationalen „Gateway to hell“ Kampagne finden in Hamburg im Zwei-Wochen-Abstand statt. Trotz des regelmäßigen Termins ist die Teilnehmer*innenzahl nur geringfügig gesunken. An dieser Stelle möchten wir betonen, wie wichtig es ist, diese Kampagne über einen langen Zeitraum aktiv zu unterstützen. Nur durch den Druck der Öffentlichkeit können wir Unternehmen wie Air France-KLM dazu bringen, aus dem Geschäft mit Tierversuchen auszusteigen.

Wir freuen uns darüber, dass sich immer wieder neue Menschen unseren Aktionen anschließen und würden es begrüßen, wenn wir auch Teilnehmer*innen der ersten Demos wieder sehen würden.

Und natürlich noch einmal Danke an alle Aktivist*innen, die zusammen mit uns gegen den Transport von „Versuchs“tieren durch Air France-KLM demonstriert haben.


1 Antwort auf „Aktionsbericht zur Demonstration am 14.04.2013 im Terminal 1 – Hamburg Airport“


  1. 1 Aktionsbericht: Regelmäßige Demo gegen Air France-KLM in Hamburg am 14.4. « Stop Vivisection! – Deutschsprachige Seite zur Kampagne gegen den Versuchstierhandel bei Air France-KLM Pingback am 20. April 2013 um 2:51 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.