Archiv der Kategorie 'Aktionsberichte'

Stand beim Veganen Straßenfest Hamburg: 71 € zur Kostendeckung von G20 Verfahren

+++ Stand beim Veganen Straßenfest Hamburg: 71 € zur Kostendeckung von G20 Verfahren +++

Samstag, den 16.09.2017, waren wir mit einem Stand beim Veganen Strassenfst in Hamurg vertreten. Dabei hatten wir nicht nur die Möglichkeit Besucher*innen über den Zusammenhang von Anarchismus und Veganismus/Tierbefreiung aufzuklären, was sehr toll war. Mit an uns gespendeten, selbstgehäkelten bunten „Soli-Einhörnern“ haben wir darüber hinaus insgesamt 71 € sammeln können, die zur Kostendeckung von G20 Verfahren der Roten Hilfe zugutekommen werden (Danke an dieser Stelle für die tolle Spende!)

Die Rote Hilfe ist eine Solidaritätsorganisation, die politisch Verfolgte aus dem linken Spektrum unterstützt. Und so auch Menschen, die seit den G20 Protesten im Knast sitzen, teilweise bereits verurteilt wurden oder noch Gerichtsprozesse zu erwarten haben. Da all das mit hohen Kosten verbunden ist, die die Betroffenen nicht alleine tragen sollen, gibt es u.a. die Möglichkeit die Rote Hilfe finanziell zu unterstützen. Mehr Infos zum Support der durch den G20-Gipfel von Repression betroffenen Menschen, sowie das Spendenkonto der Roten Hilfe findet ihr auf unitedwestand.blackblogs.org.

> Webseite der Roten Hilfe, Ortsgruppe Hamburg: rotehilfehamburg.systemausfall.org

Das nächste Mal findet ihr uns beim Total Liberation Day 2017 wo wir jeweils auch mit einem Stand vor Ort sein werden.

Was? Einhörner?

Ja, ihr habt richtig gelesen. Einhörner. Einhörner sind ein Symbol für das Gute und für die Utopie. Derzeit werden sie jedoch von Firmen zu Marketingzwecken missbraucht um Produkte zu bewerben, die für uns so rein gar nichts mit etwas „Gutem“ zu tun haben, zum Beispiel rosa „Einhornwurst“, „Einhornkäse“ oder „Einhorn-Nuggets“. Wir finden das ziemlich ätzend und möchten mit solchen Aktionen das Symbol wieder zu dem machen, was es mal war.

Aktionsbericht der Kundgebung gegen RWE am 6.2.2016

Mit über 10 Menschen haben wir heute vor dem Alstertal-Einkaufszentrum, die seit ihrer Planungs- und Bauphase 1970 Strom von RWE beziehen, auf das dreckige Geschäft von RWE aufmerksam gemacht.

Dabei konnten wir an Passant*innen über 200 Flyer verteilen, die zum einen über den Wald und die Hambacher Forst Besetzung informieren. Und zum anderen aufzeigen, was mensch tun kann, um die Besetzung zu unterstützen und dazu aufrufen, das Management des Einkaufszentrums zu kontaktieren und aufzufordern, auf sauberen Strom zu umzusteigen.

Vielen Dank an alle, die heute dabei waren!

Heute ist nicht alle Tage, wir kommen wieder, keine Frage!

gruppenbild
infotisch

1.000 Euro für den tierbefreier e.V.!

soli

Das war letzten Samstag, 20.6.2015 wieder was ganz wunderbares in Kiel auf dem Kiel Explode Festival in der Alten Meierei :)

Wir haben zusammen mit unseren Freund*innen von Fast Voods sowie der Anarchistische Tierbefreiungsoffensive Kiel veganes Soli Catering gemacht.
Vielen Dank für die tolle Atmosphäre und die Herzlichkeit, vor allem an die Organisator*innen <3

Alle Einnahmen werden dieses mal an das Tierrechtshilfe Konto vom tierbefreier e.V. gespendet, welche Rechtshilfe für die von Repression betroffenen Tierbefreiungsaktivist*innen leisten.

Wir haben zusammen mit den Soli T-Shirts von Silent Cries Distro unglaubliche 1.000 Euro zusammen bekommen!

Ihr könnt auch direkt das Tierrechtshilfe Konto mit kleinen Beiträgen oder Daueraufträgen unterstützen:

Rechtsanwalt Loukidis
GLS Gemeinschaftsbank eG
IBAN: DE49 4306 0967 4090 1516 00
BIC : GENODEM1GLS

Warum das Tierrechtshilfekonto so wichtig ist, erfahrt ihr u.a. hier.

Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit Soli T-Shirts (fair + bio) bei Silent Cries Distro zu erwerben:

Nur eine solidarische Bewegung ist eine starke Bewegung!

ANIMAL LIBERATION HUMAN RIGHTS!
ONE STRUGGLE ONE FIGHT!

Kurzer Aktionsbericht zur Soli Koch- und Backveranstaltung im LiZ

Heute haben wir die gesammelten Sachspenden unserer Koch- und Back-Aktion im LiZ (Fcbk) vom letzten Sonntag bei den Unterstützer*innen der Schnackenburgallee abgegeben.

Wir sind immernoch überwältigt von der Menge der gesammelten Spenden. Wir haben leider keine Fotos, weil das Licht am Sonntag im LiZ zu schlecht für unsere Smartphones war ;-) und gezählt haben wir auch nicht. Aber geschätzt waren es bestimmt 40-45 Taschen, Säcke, Rucksäcke und Reisekoffer voll mit Klamotten, viele Schuhe, zwei Kaffemaschinen, jede Menge Kinderspielzeug und Stofftiere, sowie sehr viele Hygieneartikel!

Auch die abgegebenen Kuchenspenden waren mehr, als wir erwartet hatten. Dadurch – und durch die Abendvokü – konnten wir beinahe 250 Euro für den Erhalt des Liz und die Schnackenburgallee einnehmen.

Wir sind froh, dass so viele Menschen unserem Aufruf gefolgt sind :)

Vielen Dank dafür <3

Bild: Wut auf der Straße – Protest in Bildern

Demo gegen den Pelzverkauf bei Bogner am 7.2.2014: Fotos und Artikel

Die Demos gegen den Pelzhandel vor Bogner sind in Hamburg meist mit widrigen Wetterverhältnissen verbunden. Das war leider auch gestern der Fall. Umso mehr danken wir allen, die sich davon nicht abschrecken lassen und gestern mit dabei waren. Ihr seid hoffentlich wieder aufgewärmt und getrocknet!

Fotos und einen Artikel gibt es unter md-protestfotografie.com.

Hier auch zwei Videos der Aktion auf YouTube.
Video 1
Video 2

---

Sehr kreativ waren auch AktivistInnen in Berlin, die mit einer Go-In und Die-In Aktion in einer Bogner Filiale auf das blutige Geschäft mit Echtpelz aufmerksam gemacht haben. Fotos und einen Artikel findet ihr unter linksunten.indymedia.org.